Mathilde Krim stirbt mit 91 Jahren

“Mutter aller AIDS-Aktivisten“ verstorben - Mathilde Krim stirbt mit 91 Jahren

Die Wissenschaftlerin und Gründungsvorsitzende der American Foundation for AIDS Research (amfAR), Dr. Mathilde Krim, ist am 15. Januar 2018 in Kings Point, New York, verstorben. Seit Beginn der HIV-Epidemie setzte sich Krim aktiv für die HIV-Forschung sowie für die Rechte von Menschen mit HIV ein und erhielt dafür zahlreiche Auszeichnungen und Ehrungen.

Im Jahr 1983 gründete Krim zusammen mit Dr. Joseph Sonnabend mit der AIDS Medical Foundation (AMF) die erste private Organisation, welche die HIV-Forschung förderte und unterstützte. 1985 entstand aus dem Zusammenschluss mit einer gleichgesinnten Organisation aus Kalifornien die American Association für AIDS Research (amfAR). amfAR ist bis heute eine der herausragendsten nationalen Nonprofit-Organisationen der USA, welche mittels privaten Spenden einen bahnbrechenden Beitrag zur HIV-Forschung und –Prävention leistet und sich für Menschen mit HIV engagiert.

Mathilde Krim wurde 1926 im italienischen Como als Kind einer Italienerin und eines Schweizers geboren. Zusammen mit ihrer Familie zog sie später in die Schweiz, wo sie ihr Studium an der Universität Genf abschloss und ihre wissenschaftliche Laufbahn begann. Mathilde Krim arbeitete an zahlreichen renommierten Forschungsinstituten und erhielt insgesamt 16 Ehrendoktortitel. Im August 2000 wurde ihr mit der Freiheitsmedaille des Präsidenten eine der höchsten zivilen Auszeichnungen der USA verliehen.

Source photo: Annie Leibovitz / Avec l’aimable autorisation de www.amfar.org

Source: Straube, T. (2018): Mathilde Krim, AIDS Hero and Researcher, Dies at 91. Site consulté le 30.1.18,

https://www.poz.com/article/mathilde-krim-aids-hero-researcher-dies-91

Wikipedia.org (2018): Mathilde Krim. Site consulté le 30.1.18, https://fr.wikipedia.org/wiki/Mathilde_Krim

 

 

 

CH/HIV/0005/18/02.2018