Deutschland erleichtert LGBTIQ*-Geflüchteten das Ankommen

Queer refugees welcome

Die neu lancierte Website der Deutschen AIDS-Hilfe (DAH) queerrefugeeswelcome.de will schwulen*, bisexuellen*, lesbischen*, trans*, inter* und queeren* Geflüchteten nach ihrer Ankunft in Deutschland unterstützen. Dazu bietet sie mehrsprachige Informationen zu Asylfragen, Diskriminierung, zum deutschen Gesundheitssystem, HIV sowie anderen Geschlechtskrankheiten an. Zudem steht eine Karte mit Beratungsstellen für LGBTIQ*-Geflüchtetezur Verfügung.

Für die DAH ist eine Website das ideale Kommunikationsmittel, damit auch queer Geflüchtete, die sich nicht outen möchten, anonym und von überall auf die Informationen zugreifen können. Denn queer Geflüchtete erfahren meist mehrfache Diskriminierung, oftmals werden sie auch von ihrer eigenen Community ausgegrenzt.

Die DAH startete das Projekt vor zwei Jahren. Die Zusammenarbeit mit Organisationen für Migrantinnen und Migranten sowie queeren Geflüchteten stellte sicher, dass die für die Zielgruppe relevanten Themen aufgegriffen werden. Derzeit ist die Website in deutscher, englischer und arabischer Sprache verfügbar. Bis Ende Jahr sind Übersetzungen ins Persische, Französische und Russische geplant.

Bildquelle: www.queerrefugeeswelcome.de

 

Quelle:

Deutsche AIDS-Hilfe (2018): Queerrefugeeswelcome.de: Infos für LGBTIQ*-Geflüchtete in Deutsch, Englisch, Arabisch. Abgerufen am 4.4.2018 von https://www.aidshilfe.de/meldung/queerrefugeeswelcomede-infos-lgbtiq-gefluechtete-deutsch-englisch-arabisch

 

 

CH/HIV/0022/18/05.2018