Übertragene HIV-Resistenzen seltener

Die Rate übertragener Resistenzen lässt sich relativ gut bei Serokonvertern beobachten und abschätzen. Kürzlich veröffentlichte Daten der CASCADE-Serokonverter-Kohorte zeigen, dass dieser Wert zwischen 1996 und 2012 deutlich gesunken ist. Daten von 4.717 Serokonvertern (1996 bis 2012), für die eine Genotypisierung aus dem ersten Jahr nach dem positiven Test vorlag, wurden ausgewertet.

Im Jahr 2012 wurden bei insgesamt 8,5% der Patienten Resistenzen gegenüber NNRTI, NRTI oder Proteasehemmern nachgewiesen. Dies ist zwar ein signifikanter Rückgang im Vergleich zu 19,4% im Jahr 1996, aber immer noch ein relativ hoher Wert.

Olsen A et al. AIDS: Post Acceptance: November 02, 2017
doi: 10.1097/QAD.0000000000001689

DE/HIV/0183/17a; 01-2018