Geringes Resistenzrisiko auch bei sofortigem ART-Beginn

Treten bei Patienten, die sofort nach der HIV Diagnose mit einer antiretroviralen Therapie beginnen, eher Resistenzen auf als bei Patienten, die ihre Therapie erst später beginnen? Dies könnte zu einem vermehrten Bedarf an Folgetherapien führen.

Eine aktuelle Analyse der Daten aus der HIV-CAUSAL-Collaboration zeigt, dass auch bei diesen Personen das Risiko einer Resistenzentwicklung innerhalb der ersten Monate sehr gering ist. Insgesamt wurden Daten von mehr als 50.000 Personen aus Europa, den USA und Kanada ausgewertet.

Patienten, die erst nach Absinken der CD4-Zellzahl auf < 500 Zellen/µL mit einer antiretroviralen Therapie begannen, und Patienten, die sofort mit einer ART begannen, hatten mit rund 3% ein vergleichbares Risiko, innerhalb von sieben Jahren eine Resistenz zu entwickeln.

Lodi S et al. AIDS: Post Acceptance: November 10, 2017
doi: 10.1097/QAD.0000000000001692

DE/HIV/0183/17a; 01-2018