Patienten mit hohen CD4-Zellzahlen: wer profitiert am meisten von sofortigem Therapiebeginn?

Seit die START-Studie 2015 veröffentlicht wurde, empfehlen Behandlungsleitlinien (z.B. EACS und DAIG), die HIV-Therapie unabhängig von der CD4-Zellzahl – also auch bei Werten oberhalb von 500 Zellen/mm3 – möglichst sofort zu beginnen.

Dies ist aber in Ländern mit begrenzten Ressourcen nicht immer möglich. Daher wäre es vorteilhaft, zu wissen, welche Patienten mit einer CD4-Zellzahl von mehr als 500 Zellen/mm3 wahrscheinlich am meisten von einem sofortigen Therapiebeginn profitieren würden. Dieser Frage ist die START-Studiengruppe jetzt in einer Subgruppenanalyse nachgegangen. Das Ergebnis: in dieser Gruppe profitieren vor allem ältere Patienten, Patienten mit einer geringen CD4/CD8-Ratio oder einer hohen Viruslast von dem sofortigen Be Save ginn der HIV Therapie – diese Personen sollten, falls die Mittel begrenzt sind, priorisiert behandelt werden.

Mehr Details zur Studie unter: http://i-base.info/start/

Quellen:

Lundgren J et al. Initiation of Antiretroviral Therapy in Early Asymptomatic HIV Infection. N Engl J Med. 2015 Aug 27;373(9):795-807

Molina JM et al. Which HIV-infected adults with high CD4 T-cell counts benefit most from immediate initiation of antiretroviral therapy? A post-hoc subgroup analysis of the START trial Lancet HIV 2018 [epub ahead of print]

DE/HIV/0183/17b; 02-2018