Test auf HIV und Geschlechtskrankheiten per Post

Pilotprojekt in Bayern: Per Abo soll der diskrete und regelmäßige Check einfacher werden / S.A.M – Mein Heimtest ermöglicht frühe Diagnosen

Ein kleiner Stich in den Finger zur Blutentnahme, eine Urinprobe, einige Abstriche mit Wattestäbchen, die Proben in einem Plastikbeutel verstauen und in die Post geben: So einfach funktioniert das neue Heimtest-System S.A.M für Checks auf HIV und Geschlechtskrankheiten. Ab sofort wird es in Bayern für ca. ein Jahr erprobt. Entwickelt wurde das innovative Konzept von ViiV Healthcare, gemeinsam mit der Münchner Aids-Hilfe und ihrem Dachverband, der Deutschen AIDS-Hilfe und dem Labor Lademannbogen in Hamburg.

Ergebnis per Handy

S.A.M steht für Sampling (englisch für Probenentnahme). Das Paket beinhaltet Tests auf HIV, Syphilis, Chlamydien und Gonokokken (Erreger von „Tripper“). Interessierte können sich online anmelden und dann in vier bayerischen „Checkpoints“ in München, Nürnberg, und Regensburg ein Erstgespräch mit persönlicher Beratung führen. Sie entscheiden dann selbst, ob sie das Testkit alle 3, 6 oder 12 Monate automatisch zugesandt bekommen möchten. Das Angebot kostet 32 Euro pro Testvorgang.

Blut- und Urinproben sowie Abstriche werden zu Hause selbst entnommen und dann ins Labor nach Hamburg gesendet. Wird keine Infektion festgestellt, erhalten die Nutzer_innen das Ergebnis per SMS. Liegt eine Infektion vor, erhalten sie eine SMS mit der Bitte um Rückruf. Eine medizinische Fachkraft steht für ein Beratungsgespräch bereit und verweist gegebenenfalls an medizinische Einrichtungen und Aidshilfen weiter.

Weitere Informationen finden Sie in der offiziellen Pressemitteilung.